Plattierverbunde

Ein Plattierverbund ist ein Verbundmaterial, das aus mehreren unterschiedlichen metallischen Lagen besteht. Dabei können die Metall-Lagen in diversen Dickenverhältnissen zueinander plattiert werden, um sie untrennbar miteinander zu verbinden.

So können durch geschickte Kombination verschiedener Werkstoffe Eigenschaften erzielt werden, die ein einzelner Werkstoff nicht darstellen könnte.

Vorteile unserer Walzplattiertechnik sind:

  • einseitige Plattierungen
  • unterschiedliche Auflagendicken pro Seite bei beidseitiger Plattierung
  • flussmittel-freie Verzinnung von Kupfer
  • gleichmäßige Schichtdicke über das gesamte Band

SCHLENK Metallfolien bietet Ihnen drei Standard-Plattierverbunde:

 1. CIC (Kupfer-Invar-Kupfer):

  • Die Invar-Folie stellt das Kernmaterial dar, das beidseitig mit einer Kupferfolie plattiert ist.
  • Einsatzgebiete sind Spezial-Schaltungen, Metall-Kerne und Hitze-Ableitungen (heat sinks).
  • Die Verbundfolie kann im blanken Zustand (ohne Treatment) bezogen werden.
  • Zur Verbesserung der Haft- bzw. Schäl-Festigkeit von Laminaten rüsten wir unsere CIC-Folien auf Wunsch mit einseitigem oder beidseitigem Cu-Treatment oder Cu/Zn-Treatment aus.

2. Versilbertes Kupfer, plattiert (Cu/Ag)

  • Die gute Leitfähigkeit des Kupfers wird kombiniert mit der hochglänzenden Oberfläche von Silber.
  • Die Silberoberfläche bietet zusätzlich einen guten Korrosions-Schutz.

3. Zinnplattiertes Kupfer (Cu/Sn)

Sie wünschen weitere Informationen? Wir beraten Sie gerne.
Zum Kontaktformular

Kontaktieren Sie uns

Sie haben Fragen? Schlenk bietet einen umfassenden Service.

Zum Kontaktformular

Solarindustrie

SCHLENK liefert seit über 25 Jahren hochpräzise Verbinder in die Photovoltaik-Industrie und ist als ein Markt- und Technologieführer weltweit geschätzt. 

Mehr erfahren

Downloads

Hier finden Sie Kataloge und weitere Produktinformationen zu SCHLENK Metallfolien.

Mehr erfahren